Herr Georg Dierschke hatte den Hirsch im EJB Ziegenberg am 21.11.14 in der Dämmerung beschossen (Lungenschweiß am Blatt) und am nächsten Tag 14.00 Uhr nach aufregender Nachsuche an B275 gestreckt.
Am Lauf war die Litze eingewachsen und um den Träger lag recht eng eine weitere Litze.
Der Hirsch war 4-5 Jahre, hatte 95 kg und war nur in der einen Keule des lahmen Beins etwas schmaler. Den Winter hätte er nicht überlebt.
Herr Dierschke schätzt, dass die Litzen den Hirsch schon 4 Wochen lang gequält hatten.




Vorhergehender Eintrag
Nächster Eintrag
Themen

Konversation wird geladen